W Aktuelles E

Verabschiedung des Pfarrerehepaars Steiner

K01 K02
In würdiger Begleitung zogen die Steiners vom Gemeindehaus zur Kirche.
K03 K04
Mit den Gästen feierten sie den Gottesdienst, in dem Dekan Peter Bauer sie vom Dienst in Arzberg entpflichtete.
K05K06K07
In gewohnt launischer Art hielt Pfarrer Steiner seine Abschiedspredigt, in die sich seine Frau Regina immer wieder "einmischte". Der Dekan sprach dann noch ein geistliches Wort.
Bgm
Der Bürgermeister, Stefan Göcking, vermied es, sein Grußwort zu lange auszudehnen. Die große Gästeschar dankte es ihm.
K09 K10
Hier grüßt der Kirchenvorstand und Pfarrer Steiner mit Ehefrau samt ihren Kindern hielten tapfer durch und nahmen die vielen Geschenke entgegen.

Himmelfahrtsgottesdienst

Kaum hatte man sich versehen, war schon wieder Christis Himmelfahrt da. Heuer hatten sich wohl doppelt so viele Gläubige in Oschwitz eigefunden als voriges Jahr. Pfarrer Steiner predigte an seinem wohl letzten Gottesdienst hier in gewohnt launische Weise über Vatertag, Fröhlichkeit und den unbändige Glauben an die Auferstehung. Begleitet wurde der Morgen vom Posaunenchor, für den sogar einige Bläser ihren Ausflug verschoben hatten.

Vorstellungsgottesdienst der Konfirmanden 2019

KV1 KV2
Sehr flott gestalteten die Konfirmanden des heurigen Jahrgangs ihren Vorstellungsgottesdienst. Zur "Predigt" stieg niemand auf die Kanzel, um die Turbolesungen vorzubringen. Doch zum Segen war der Altar der rechte Ort.

Fahrt zum Fischessen in Kötzersdorf

FE1 FE2
Am 20. März war wieder die Fahrt zum Fischessen angesagt. Zunächst suchte sich jeder einen schönen Platz - und nach dem Genuss erging sich frau bei bestem Sonnenwetter im schönen Ort.
FE3 FE4
Nach einem ausgiebigen Sonnenbad trafen sich alle wieder zum Kaffeetrinken, bevor gegen 16 Uhr die Heimfahrt begann. Vielen Dank an Frau Krewin und ihren Sohn, der den Bus sicher und ruhig durch das Fichtelgebirge chauffierte,

Dekan Peter Bauer zu Besuch im Seniorenkreis

Dek1 Dek2
Frau Förster bespricht mit dem Dekan den Ablauf des Nachmittags.
Mit diesem Häschenbild begann der Dekan seine Ausführungen.
Dek3 Dek4
In sehr launischer und lockerer Art nahm der Dekan die Zuhörer mit auf eine Reise durch die Gefilde unserer Namen und dann auch ihrer Bedeutung in der Bibel.

Der Posaunenchor bläst

PCh6
Am Sonntag Reminiscere, an dem sich auch die Minis trafen, predigte Pfarrer Steiner verständlich und in gewohnt lockerer Art. Der Posaunenchor erfreute mit etliche schönen Weisen und begleitete mit Herrn Triebenbacher an der Orgel die Lieder.

Estomihi-Gottesdienst

Die Geschichte von Maria und Martha verführte Pfarrer Steiner nicht dazu, sich für Faulheit im Haushalt stark zu machen, eher führte er feinsinnig zu einer Ausgewogenheit zwischen Zuhören und verantwortugsvollem Handeln.
Und zum Schluss des Faschingssonntags schenkte er uns noch einmal eine kleine "Faschingspredigt".
Nächstes Jahr könnten wir wohl in Brand seine Dichtkunst erleben.

An Gorbatschow denk ich soeben,
„Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“.
Doch woran es uns manchmal gebricht:
Ein  ZU SPÄT gibt’s bei Jesus nicht!

Gottes Wunderwirken in Raum und Zeit,
öffnet den Himmel meilenweit.
Daraus ergießt sich Heil und Segen,
gleich einem wohltuend warmen Regen.

Beim Bier gibts Halbe, und beim Wein
darf es auch gern ein Viertel sein.
Aber beim Heil wär das ein Schmarren,
das glaubten wahrlich nur die Narren.
Wir gehn mit Gewissheit heim,
solche Narrn wollen wir nicht sein.
Nein, meine Herrn und meine Damen,
Gott schenkt das ganze Heil uns. Amen.

"Zurück zur Kirche"- Gottesdienst

Am 17. Februar fand ein besonderer "zurück-zur-Kirche-Gottesdienst statt. Dekan Peter Bauer schrieb dazu in der Frankenpost:
Der Tag steht im Dekanat unter dem von Pfarrer Christoph Schmidt aus Marktredwitz ersonnenen Motto „Ein schöner Sonntag fängt mit einem Gottesdienst an“. Jeder regelmäßige Gottesdienstbesucher ist dabei aufgefordert, möglichst ein Familienmitglied, einen Kollegen, einen Freund oder Bekannten mitzubringen, gerne auch zwei oder drei.
ZdK1
In Arzberg war die Kirche diesmal gut gefüllt, sogar etliche Jugendliche aus den JUgendkreisen waren mit Volker Strößenreuther dem Ruf gefolgt.
ZdK2
Anschließend war zum Weißwurstfrühstück ins Gemeindehaus eingeladen. Wie man sieht, folgten diesem Aufruf wunderbar viele Gottesdienstbesucher..
ZdK3 ZdK4

Epiphanias

Epi1
Wie seit mehr als 12 Jahren hält der Posaunenchor tapfer am Epiphaniasgottesdienst fest. Lange Zeit mit dem Lektor aus den eigenen Reihen, dieses Jahr mit Pfarrer Steiner.
Hier ein Bild bei der Probe.
Epi2 Epi3
Epiphanias ist als "Dreikönig" heute bei uns mehr ein Tag zu "Abfeiern" geworden. Der FGV wandert schon um 10 Uhr zur "Oberstwanderung" los, die CSU hält ihr "Obersttreffen" auch, allerdings am Nachmittag und viele andere Veranstaltungen finden an diesem "Weihnachtstag der Ostkirchen" statt. Verzage nicht, du Häuflein klein, das kommt einem da in den Sinn. Heuer feierte die Gemeinde auch das Abendmahl.
Epi4
Der Posaunenchor hat es verdient, hier auch beim Begleiten der Lieder gezeigt zu werden, unterstützt vom jungen Organisten, Herrn Greim aus Tröstau.

Unsere Kantorin, Frau Schreiner, hat 7 verschiedene Pfeifenarten einzeln angestimmt. Diese besonderen Klänge können Sie von der Seite "http://www.ekg-arzberg.de/Kirche/Orgel/OrgelP.htm" aus erklingen lassen,

 

Aktuelles