Was bedeutet Ihnen Ihr Glaube?
Glaube
Lesen Sie nach, was Christen über ihren Glauben sagen.
Herzlich willkommen bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Arzberg.

Informationen zur Lutherrose,lr
die den Haupteingang unserer Kirche schmückt.


Epiphanias

Die Zeit nach dem Jahreswechsel wird als Epiphaniaszeit bezeichnet. Sie beginnt mit dem Epiphaniasfest am 6. Januar. Epiphanie bedeutet „Erscheinung“. Das Epiphaniasfest, das „Fest der Erscheinung des Herrn“ wurde um das Jahr 300 in der östlichen christlichen Kirche, später dann auch im Westen als Fest der Geburt Jesu gefeiert. Es ist das erste und damit älteste Fest der Kirche, das im Kalender festgelegt wurde. Die liturgische Farbe der Epiphaniaszeit ist als Farbe des Wachstums Jesu grün, die liturgische Farbe des Epiphaniastages als Christufarbe weiss.
Hervorgegangen ist dies vermutlich aus der Feier der Taufe Jesu in Alexandria und Umgebung. Diesen Termin legten die Christen auf ein altes heidnisches Fest, wie es bei christlichen Festen üblich war. Die Ägypter feierten am 6.1. die Geburt des Sonnengottes Aion aus der Jungfrau Kore. Bei dessen Geburt stieg ein Stern am Himmel auf.

Epi4
Ähnliches kennen wir auch aus der Geburtsgeschichte Jesu. Die Weisen aus dem Morgenland folgen einem Stern oder Kometen zur Geburtskrippe Jesu. Und so verband man diesen Teil der Geburtsgeschichte Jesu im Matthäusevangelium und auch die Geschichten über seine Kindheit und Taufe mit dem Epiphaniasfest. Darum wurde der 6.1. als Tauftag ursprünglich auch als Tag der Geburt Jesu gefeiert, den wir heute als Weihnachtsfest feiern. In den östlichen Kirchen ist dies bis heute am 6.Januar üblich.

Die evangelischen Christen feiern die „Erscheinung des Herrn“ am Epiphaniastag heute in Erinnerung an die Ankunft der Weisen aus dem Morgenland im Stall der Geburt Jesu in Bethlehem. Im späteren Volksglauben wurden sie auch als heilige drei Könige bezeichnet. Darum nennen katholische Christen diesen Tag auch „Heiligdreikönig“ und kennen - vor allem in Süddeutschland – den Brauch der Sternensinger. Man begeget ihnen durchaus auch in Bremen. Sie ziehen am 6. Januar von Haus zu Haus, sammeln Spenden z.B. für arme Kinder und schreiben die drei Buchstaben C – M – B zwischen die jeweilige Jahreszahl. Dies sind zum einen die Anfangsbuchstaben der drei Weisen bzw. Könige, Caspar, Melchior und Baltasar. Zum anderen bezeichnen sie den alten lateinischen Segensgruß: Christus mansionem benedicat: „Christus segne dieses Haus!“ © 2012 Bremische Evangelische Kirche




In unserem Angebot gibt es etliche informative PDF-Seiten. Klicken Sie doch auch mal drauf: Bei "Unsere Ortsteile" erhalten Sie eine Liste all der Außenorte, die wir im Laufe der Jahre im Kirchenboten beschrieben haben und hier wiedergeben.

Bitte beachten Sie: "Chronik und "Unsere Pfarrer" werden bei Anklicken nicht geöffnet, sondern auf den Rechner runtergeladen!

Chronik Ortsteile Pfarrer Sprengel Pfeifen KiBo
Es lohnt sich, auch folgende Internet-Auftritte zu besuchen:

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenn Sie Kritik üben möchten oder gar zu konstruktiver Mitarbeit bereit sind, sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine mail unter: info@ekg-arzberg.de
Nun aber wünschen wir Ihnen viel Freude beim Stöbern und Betrachten.


Anfang