Was bedeutet Ihnen Ihr Glaube?
Glaube
Lesen Sie nach, was Christen über ihren Glauben sagen.
Herzlich willkommen bei der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Arzberg.

Informationen zur Lutherrose,lr
die den Haupteingang unserer Kirche schmückt.

Reformationsfest

Luther

Im Jahre 1530 war nach einigem Hin und Her Arzberg evangelisch. Die Geistlichen hatten sich zunächst reserviert gegenüber den neuen Ordnungen gezeigt, während die Bevölkerung im Fichtelgebirge den Gedanken Luthers bereits gefolgt war. Wir könnten also heuer 480 Jahre "evangelisch in Arzberg" feiern. Dieser - im Verhältnis zu Marktredwitz - frühe Zeitpunkt ist den Hohenzollern zu verdanken, die um 1300 unser Gebiet erworben hatten. Dazu kam, dass Georg der Fromme von Ansbach zu Luthers frühesten Anhängern unter den Fürsten gehörte. Er war bereits 1520 evangelisch geworden.
Melanchthon

Als er für seinen Neffen in Kulmbach die Vormundschaft übernahm, setzte er sich dafür ein, dass die Reformation auch in der Markgrafschaft Kulmbach eingeführt wurde.

Die Reformation wurde in Deutschland überwiegend von Martin Luther, in der Schweiz von Johannes Calvin und Ulrich Zwingli angestoßen. Ihr Beginn wird allgemein auf 1517 datiert, als Martin Luther seine 95 Thesen auf die Tür der Schlosskirche zu Wittenberg geschlagen haben soll, aber ihre Ursachen und Vorläufer reichen weiter zurück in die Geschichte. Die Entwicklung wird allgemein als mit dem Westfälischen Frieden 1648 für abgeschlossen betrachtet.

Anfänglich war die Bewegung ein Versuch, die römisch-katholische Kirche zu reformieren. Viele Katholiken in West- und Mitteleuropa waren beunruhigt durch das, was sie als falsche Lehren und Missbräuche innerhalb der Kirche sahen, besonders in Bezug auf die Lehre über die Ablassbriefe und ihren Verkauf. Ein weiterer Kritikpunkt war die Käuflichkeit kirchlicher Ämter , die den gesamten Klerus in den Verdacht der Korruption brachte. Wie Pfarrer Matthias Simon im Arzberger Heimatbuch ausführt, wurde die Reformation der Bevölkerung nicht aufgedrängt, während die katholischen Fürsten evangelisches Gedankengut durchaus auch blutig unterdrückten.



In unserem Angebot gibt es etliche informative PDF-Seiten. Klicken Sie doch auch mal drauf: Bei "Unsere Ortsteile" erhalten Sie eine Liste all der Außenorte, die wir im Laufe der Jahre im Kirchenboten beschrieben haben und hier wiedergeben.

Bitte beachten Sie: "Chronik und "Unsere Pfarrer" werden bei Anklicken nicht geöffnet, sondern auf den Rechner runtergeladen!

Chronik Ortsteile Pfarrer Sprengel Pfeifen KiBo
Es lohnt sich, auch folgende Internet-Auftritte zu besuchen:

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenn Sie Kritik üben möchten oder gar zu konstruktiver Mitarbeit bereit sind, sprechen Sie uns an oder schicken Sie uns eine mail unter: info@ekg-arzberg.de
Nun aber wünschen wir Ihnen viel Freude beim Stöbern und Betrachten.


Anfang