Einen Diakonieverein gibt es in der Kirchengemeinde Arzberg bereits seit 1919. Heute arbeiten in der Diakoniestation Arzberg neun Pflegekräfte und zwei Kräfte für die hauswirtschaftliche Versorgung. Den zur Zeit ca. 60 Patientinnen und Patienten werden vielfältige Leistungen angeboten:

,,Fürsorglich gepflegt in vertrauter Umgebung“, so lautet  das Motto unserer Diakonie-Station mit ihrem breit gefächerten Angebot.  Neben der Grundpflege, zu der unter anderem    Kör­perpflege, Mobilisation, Lagerung und Verabreichung von Sondernahrung  zählen, ist die  Be­handlungspflege ein Schwerpunkt im Dienstleistungsangebot. So stehen für  Injektionen und Verbände  zwei zertifizierte Wundassistentinnen  zur Verfügung. Auch Blutdruckmessung, Zuckertest, Medikamentenabgabe, Katheterismus, Einlauf, Überwachung von Infusionen auf Anordnung der Haus- beziehungsweise  Fachärzte gehören zum Aufgabenbereich.  Auch Hausbesuche und die seelsorgliche Zuwendung haben ihren Platz.

Auf dem Bild sehen Sie die Belegschaft im Juni 2012(von links):
Hildegard Hölderle, Monika Steinel, Stefanie Geyer, Swetlana Wesner, Ingrid Geißler, Ulrike Fritsch, Ursula Lorenz, Heidrun Döbereiner, Sabine Fickentscher, Doris Hipke, Inge Döbereiner und Tanja Waldmann.

   

Bei Pflegebesuchen hingegen stehen die Beratung, Information, Hilfestellung und Anleitung in der häuslichen Pflege im Vordergrund.  Seit einiger Zeit gibt es ein zusätzliches Betreuungs­angebot für  Demenzkranke. Zwei speziell ausgebildete Kräfte entlasten die An­gehörigen mit ihren Besuchen, die die Pflegekasse finanziert. Auch in der hauswirtschaftli­chen Versorgung steht Hilfe bereit, das heißt, bei Bedarf werden von Mitarbeiterinnen   Ein­käufe getätigt,  Putzarbeiten und die Wäschepflege  übernommen. Dazu stehen Frau Doris Hipke, Frau Inge Döbereiner und Frau Monika Steinel bereit.  Ehrenamtliche  Beratung bietet die Diakonie in Sachen Vorsorge- und  Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsvorsorge. 

Sollten Sie also Hilfe bei häuslicher Kranken- und Altenpflege brauchen, so ist unsere Diako­niestation die beste Adresse.

Unsere Diakoniestation wurde im November 2012 zertifiziert, das heißt, es wurde die Qualität der Pflege untersucht. Dabei ergab sich folgende erfreuliche Bewertung:

Zertifikationj

Im August 2011 war das Gesamtergebnis noch 1,5.

Grundpflege nach dem SGB* XI
Behandlungspflege nach dem SGB* V
Bad, Dusche, Körperpflege, Mobilisation, Lagerung, Betten machen, Verabreichung von Sondernahrung unter den Gesichtspunkten aktivierender Pflege. Wir pflegen unsere Patienten nach kinästhetischen Gesichtspunkten. Basale Stimulation wird bei uns auf Wunsch in die Pflege eingebunden.
Hilfe bei Darm- und Blasenentleerung
Injektion, Verband, Blutdruckmessung, Zuckertest, Medikamentenabgabe, Katheterismus, Einlauf, Überwachung von Infusionen auf Anordnung der Haus- oder Fachärzte. Hausbesuche nach Absprache.
Verbände auf der Grundlage modernen Wundmanagements

(* Sozialgesetzbuch)

Hauswirtschaftliche Versorgung nach dem SGB XI
Pflegebesuche nach § 37 Abs.3 SGB XI
Sie erhalten von uns Beratung, Information, Hilfestellung und Anleitung in der häuslichen Pflege .
Ebenso wird Schmerzlinderung durch qualifizierte Schmerzbehandlung angeboten

Das Pflegegebiet umfasst die Kirchengemeinden Arzberg und Schirnding

Das Team der Arzberger Diakoniestation hat im Jahre 2009 eine neue flotte Flotte bekommen.
Sie zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung zu pflegen ist unser Anliegen. Wir freuen uns für Sie da zu sein. Es betreuen Sie ausschließlich examinierte Pflegekräfte.

Zu erreichen sind die Schwestern rund um die Uhr unter 09233/773716 und über die Handy-Nr. 0171 855 1588

Diakonie